Scala Kennenlernen und Anwenden

Mirko Stocker

12.09.2017 09:00 - 17:00, Hochschule Luzern – Informatik
Max. Teilnehmer: 15
Durchführung noch unsicher

Einleitung

Scala ist eine an der EPFL entwickelte Programmiersprache, die die funktionale und objektorienterte Programmierung vereint. Auf der JVM geboren, inzwischen aber mit Scala. js auch im Browser zu Hause, kann Scala für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden. Ob als Backend für Milliarden von Tweets bei Twitter oder für ein kurzes Script zur Datenanalyse mit Apache Spark, Scala – die Scalable Language – macht ihrem Namen alle Ehre.

Programm

Wir starten mit einer kurzen Einführung in die konzeptuellen Unterschiede zwischen funktionaler und objektorientierter Programmierung und werden zugleich die Syntax der Scala Programmiersprache kennen lernen. Dabei werden wir nicht nur funktionale Konzepte wie Pattern-Matching, immutability, first-class Functions behandeln, sondern auch zeigen, wie bekannte objektorientierte Konzepte, wie Vererbung und Polymorphismus, in Scala umgesetzt und so die beiden Paradigmen vereint werden.

Während des Workshops werden Sie das Gelernte immer wieder in Übungsblöcken selber ausprobieren. Zum Abschluss werden wir, je nach Interesse des Publikums, auf Frameworks wie Play, Spark, oder auch Scala. js eingehen.

Kursziel

  • Sie können die Scala Syntax lesen und einfache Programme selber schreiben.
  • Sie kennen den Unterschied und die Kombinationsmöglichkeiten von funktionaler und objektorientierter Programmierung.
  • Sie können entscheiden, ob sich Scala für den Einsatz in Ihren Projekten eignet.

Adressaten

ProgrammierInnen, die ihren Horizont erweitern möchten.

Voraussetzungen

Sie haben idealerweise noch nicht mit Scala programmiert, aber kennen sich gut in einer anderen Programmiersprache wie zum Beispiel Java oder C# aus.

Infrastruktur

Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit.

Referent