Design Thinking in a Nutshell – von der Idee zum Prototyp

Methodik & Soft Skills
08.09.2021


9:00 – 17:15 Uhr
ETH Zürich
Max. Teilnehmer: 20

Einleitung

Auch die beste und modernste Technologie ist nur ein Mittel zum Zweck. Innovationen sind nur dann erfolgreich, wenn Sie den Menschen ins Zentrum stellen und seine Bedürfnisse auf einfache und elegante Weise erfüllen.

Aus diesem Grund stossen Themen wie «Design Thinking» und «User-Centered Development» seit Jahren auf grosses Interesse in der IT-Branche. Tim Brown, der den Begriff „Design Thinking“ populär gemacht hat, hat es folgendermassen formuliert: «Wenn Sie denken wie ein Designer, ändert sich die Art wie sie Produkte, Services, Prozesse und sogar Strategien entwickeln.» So hat es

Design Thinking ist weder neu, noch etwas das man nur als Designer/-in machen können. Im Gegenteil: Design Thinking lebt von interdisziplinären Teams und kann von allen Menschen gelernt und praktiziert werden.

Programm

Nach einer kurzen Einführung in die Methodik, wenden wir die verschiedenen Phasen des Design-Thinking Prozesses anhand eines konkreten Fallbeispiels an. Dabei orientieren wir uns am klassischen Vorgehen (Stanford/HPI):

1. Empathise
2. Define
3. Ideate
4. Prototype
5. Test

Am Ende des Tages, hast Du ein Produkt oder einen Service mit Hilfe des Design Thinking Prozesses konzipiert, einen Prototyp erstellt, mit dem Deine Hypothesen überprüft werden können.

Kursziel

Du lernst den gesamten Design Thinking Prozess kennen und erlebst anhand eines konkreten Fallbeispiels, wie er in der Praxis angewendet wird.

 

Adressaten

Der Kurs richtet sich vor allem an Personen, die aus klassischen IT-Rollen kommen, z.B. Software-Entwickler/-innen, Projektleiter/-innen, Business Analyst/-innen, Requirements-Engineers, Product Owner etc.

 

Voraussetzungen

Neugier und Interesse an kreativen Prozessen.

Infrastruktur

keine

Referenten

Philipp Murkowsky

Puzzle ITC GmbH


Philipp ist User Experience Consultant, Psychologe und ehemaliger UNIX Systemadministrator. Er interessiert sich dafür, was Menschen mit Technik machen (und umgekehrt). Seit 2015 leitet er den Geschäftsbereich User Experience bei Puzzle ITC.