Skip to content

Linux Einsteigerkurs

Open Source Systeme und Applikationen


9:10 – 17:00 Uhr
HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Max. Teilnehmer: 28

Einleitung

In diesem Kurs lernen Linux-Neulinge das Freie Betriebssystem von der Basis an kennen. Es werden keine Grundkenntnisse vorausgesetzt, ausser de Motivation etwas Neues zu lernen.

Programm

Der Workshop umfasst die Installation des Betriebssystems, der Umgang mit den wichtigsten Tools, die Systemeinrichtung, die Konfiguration der grafischen Benutzeroberfläche sowie die Installation von Zusatzsoftware.

Kursziel

Vom Linux-Einsteiger zum Profi. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden das Freie Betriebssystem kennen und sind in der Lage das Erlernte später selbst umzusetzen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Kursen zu diesem Thema, setzt Faircomputer dabei nicht auf den Ansatz, zunächst einen attraktiven Desktop zu installieren und erst später das System im Detail kennenzulernen. Bei dem Workshop wird die älteste noch aktive Linux-Distrubition Slackware installiert. Nach Ansicht der Referenten, bietet sie eine gute Möglichkeit Linux bereits während der Einrichtung des Systems Linux wirklich kennenzulernen.

Die Teilnehmenden lernen die Grundinstallation des Systems kennen. Es wird vermittelt, wie ein Computer bootet, eine Festplatte partitioniert wird, das Setup von Slackware ausgeführt wird und vieles mehr.
Daraufhin wird der Umgang mit der Kommandozeile vermittelt. Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit bekannten Editoren wie nano oder vim kennen. Die Navigation im Dateisystem ist ebenso ein Thema wie die Erstellung von Benutzerkonten.
Die Einrichtung einer grafischen Benutzeroberfläche und die Installation von Zusatzprogrammen wird ebenfalls behandelt.

Adressaten

  • Computer-Interessierte
  • Linux Einsteiger

Voraussetzungen

Spass an IT, Keine Angst vor dem Umgang mit der Kommandozeile.

Infrastruktur

Die Installation wird in einer VirtualBox VM ausgeführt.


Referenten

Marcus Möller

Faircomputer


Marcus Möller hat über 25 Jahre Erfahrungen im Linux Bereich. Als langjähriger Leiter des Schweizer Ubuntu Teams und aktiver Country Coordinator der FSFE (Free Software Foundation) engagiert er sich auch privat für Freie Software. Sein Interesse für Computer die vollständig mit Freier Software funktionieren, zeigt sich auch an seinem Einsatz für das Libreboot Projekt, in dem er an der Implementierung eines vollständig Freien Computer-BIOS arbeitet. Nach seinen Vorstellungen sollte jeder Mensch einen uneingeschränkten Zugang zu Computern und Informationen erhalten und diese selbstbestimmt nutzen können. Mit dem von ihm gegründeten Projekt Faircomputer möchte er die nachhaltige Nutzung von elektronischen Geräten fördern…

Marco Grob



Marco Grob ist begeisterter Linux-Benutzer und hat eine Ausbildung als Erwachsenenbildner. Er hat viel Erfahrung im Bereich Didaktik und setzt sich in seiner Freizeit für die Verbreitung des freien Betriebssystems Linux ein.