Skip to content

JUnit 5 – Mehr Spass und weniger Bauchschmerzen beim Entwickeln durch clevere Tests

Software Entwicklung mit Open Source
11.09.2019: 4 Freie Plätze


9:10 – 17:15 Uhr
HSR Hochschule für Technik Rapperswil
Max. Teilnehmer: 28

Einleitung

JUnit ist das wohl populärste Unit-Testing-Framwork für Java. Mittlerweile ist JUnit 5 als würdiger Nachfolger von JUnit 4 erschienen und bringt das Unit Testen auf ein neues Level. Dieser Workshop stellt JUnit 5 vor und gibt einen fundierten Einstieg in das Thema Testing und Softwarequalität.

Programm

Viele Softwareentwickler*innen lieben Herausforderungen und das Austüfteln von Lösungen. In der idealen Welt funktioniert natürlich alles auf Anhieb, doch die Realität sieht leider häufig ganz anders aus und nach der anfänglichen Euphorie, kommt die Phase der Ernüchterung und des langwierigen und teilweise frustrierenden Bugfixings. Wie vermeiden wir das und erreichen gleich von Anfang an eine hohe Qualität?

Dieser Workshop gibt auf diese und weitere Fragen eine Antwort. Wir lernen, wie wir mithilfe von JUnit 5 passende und wartbare Tests erstellen, etwa indem wir Äquivalenzklassen und Grenzwerte prüfen. Dazu werden grundlegende Assertions vorgestellt. Ergänzend werden Time-outs sowie das Testen von Exceptions aber auch parametrisierte Tests thematisiert. Abgerundet wird der erste Teil durch die Vorstellung von Test Smells, also Dingen, die wir beim Testen vermeiden sollten.

Mit richtig gewählten Tests und der Kenntnis auch fortgeschrittener Techniken und Tools wie Mocks und Stubs mit Mockito oder Extract And Override behalten wir auch Abhängigkeiten gut im Griff. Die Messung der Testabdeckung zur Aufdeckung noch eher ungetesteter Teile liefert uns weitere wertvolle Informationen, wo wir unsere Tests noch sinnvoll ergänzen können.

Abschliessend wird die Migration von JUnit 4 auf die neuste Version 5 thematisiert, im Speziellen die gemeinsame Ausführung von JUnit 4 und 5 Tests zur schrittweisen, sanften Migration.

Durch den gewählten Themenmix besitzen Sie nach dem Workshop das nötige Grundlagenwissen, um Ihre Software in Zukunft mit guten, sinnvollen Tests zu versehen. Abgerundet wird der Workshop durch viele Übungen, einige Live-Demos, verschiedene Tipps und Tricks sowie ein paar nützliche Handouts.

Kursziel

Dieser Workshop gibt einen fundierten Einstieg und Überblick über das Themengebiet Testing mit Fokus auf Unit Tests mit JUnit 5. Durch den gewählten Themenmix besitzen Sie nach dem Workshop das nötige Grundlagenwissen, um Ihre Software in Zukunft mit guten, sinnvollen Tests zu versehen.

Adressaten

Das Training richtet sich an Softwareentwickler*innen, Softwarearchitekt*innen sowie Softwaretester*innen, die JUnit in seiner neusten Version 5 kennenlernen und in der Praxis sicher und zielgerichtet einsetzen möchten.

Voraussetzungen

  • eigenes Laptop
  • aktuelle IDE (Eclipse / IntelliJ)

Infrastruktur

  • eigenes Laptop
  • aktuelle IDE (Eclipse / IntelliJ)M

Referenten

Michael Inden

ASMIQ AG


Michael Inden ist Oracle-zertifizierter Java-Entwickler mit über zwanzig Jahren Berufserfahrung bei diversen internationalen Firmen. Dort hat er in verschiedenen Rollen etwa als Softwareentwickler, -architekt, Consultant, Teamleiter und Trainer gearbeitet. Zurzeit ist er als CTO und Leiter Academy bei der ASMIQ AG in Zürich tätig.